Porträt: Stefanie Reis

 

  • Junior Producer bei Filmtank GmbH, Hamburg. Freie Festivalarbeit
  • Zu Gast bei Und danach? Karriere als Kuwi am 26. April 2017
  • Prüfungsfächer: Theater/Literatur/Medien, Bildende Kunst
  • Abschlussjahr: 2007

Stefanie Reis hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis studiert (Hauptfach Medien, Nebenfach Philosophie; Diplom 2007). Sie hat mehrere Jahre in der Programmabteilung des Stockholm Intl. Filmfestival und beim Internationalen Kurzfilm Festival Hamburg gearbeitet. In ihrer Heimatregion Rheinhessen hat sie 2012 und 2014 das Heimat-Festival „Wo ist Hier“ initiiert. Von 2007 bis 2012 war sie Sales Agent im Weltvertrieb der KurzFilmAgentur Hamburg. In der gleichen Zeit produzierte sie den langen Dokumentarfilm „Coming of Eight. A smallworld story“ von Robert Paschmann. Bei einem Neuseelandaufenthalt 2013 hat sie in Kooperation mit dem dortigen Goethe-Institut Filmreihen veranstaltet. Für arte Kurzschluss realisierte sie unter anderem den Beitrag „Kurzfilm in Neuseeland“, für das exground filmfest Wiesbaden einen Länderschwerpunkt „Neuseeland“. Seit 2014 ist Stefanie Reis bei der Dokumentarfilmproduktionsfirma Filmtank in Hamburg als Junior Producer angestellt und auch im angeschlossenen Filmverleih Filmtank Audience tätig (z.Zt. in Elternzeit). Für die Berlinale Generation und das Filmfest Dresden moderiert sie Filmprogramme und -gespräche.

Du studierst in Hildesheim oder bist Alumni und suchst Kontakt zu Maike? Melde dich im Büro.