Porträt: Heike Bronn

Selbstständige Kulturmanagerin
Zu Gast bei Und danach? Karriere als Kuwi am 15. November 2017
Prüfungsfächer: Musik, Kunst
Abschlussjahr: 1994

Professionelles Management von Kulturprojekten liegt Heike Bronn am Herzen! 2003 gründete sie den Dreh- und Angelpunkt, um ihre langjährigen Erfahrungen im Kulturmanagement selbständig anzubieten und umzusetzen.

Nach sechsmonatigen Privatstudien in Paris, dem Diplom Kulturpädagogik (Musik/Kunst) an der Universität Hildesheim – inklusive Auslandssemester in Bath/England – war Heike Bronn von 1996 bis 2001 Bildungsreferentin für vokales Musizieren beim Landesmusikrat Niedersachsen. Dort organisierte sie u. a. den Niedersächsischen Chorwettbewerb sowie den Niedersächsischen Orchesterwettbewerb und betreute den Landesjugendchor Niedersachsen. Anschließend wechselte sie als Projektmanagerin zum Kammerchor Stuttgart (Frieder Bernius) und betreute bei der KulturRegion Stuttgart die Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenmusik-Projektes „Con spirito“ 2003.

Als Inhaberin von Dreh- und Angelpunkt ist Heike Bronn verantwortlich für das Projektmanagement sowie die Konzeption kleiner und großer Veranstaltungen, internationaler Projekte, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising. 2014, 2015 und 2016/17 war sie als Gutachterin für EU-Förderprojekte für die Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (EACEA) tätig. Seit Juli 2015 arbeitet sie zudem für den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) Leipzig.

Heike Bronn sang im GewandhausChor, pflegt Kammermusik, liebt Alte Musik, Tanzen und Radfahren, engagiert sich beim Connewitzer Straßenfest (Leipzig) und schrieb von 2005 bis 2013 für die Leipziger Volkszeitung.

Du studierst in Hildesheim oder bist Alumni und suchst Kontakt zu Heike? Melde dich im Büro.